Urlaub, blanker Horror für jeden Unternehmer. Vorher viel Vorbereitung, während des Urlaubs jede Menge Sorgen, ob alles läuft, und danach Nachbereitung ohne Ende. Und was da noch alles passieren kann, nicht auszudenken. Katastrophe reiht sich an Katastrophe, da sind den Vorstellungen keine Grenzen gesetzt, wenn die Gedanken erst einmal um die sich rasant nähernden Urlaubstage kreisen.
Doch mit Erstaunen muss ich dieses Jahr feststellen, dass sich noch nicht einmal an den Tagen kurz davor eine echte Beunruhigung einstellen will.
Bin ich so überlastet, dass ich abstumpfe? Nein, gar nicht, unsere Prozesse laufen seit geraumer Zeit so reibungslos, dass Wochen und Monate ohne große Aufregung ins Land ziehen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind selbst so aufmerksam bei der Sache, dass kleinere Unebenheiten gar nicht mehr zu mir durchdringen. Doch reicht das, damit alles klappt? Jetzt liegt es wohl an mir, einmal loszulassen und Vertrauen zu haben. Das müsste doch gelingen!
Und plötzlich merke ich, wie schön das Gefühl ist, dass der Betrieb läuft durch die Menschen, die mit Herz und Seele dabei sind. Und was das Schönste ist: Ich glaube, jeder gönnt mir diese Urlaubstage und wird mit verstärktem Engagement eventuelle Störfelder selbst bereinigen.
Dann gehe ich mal Koffer packen. Bis demnächst an dieser Stelle.
Ihnen wünsche ich in diesem Sinne auch einen schönen ruhigen Urlaub!